Maschinenbau/Wirtschaftsingenieurwesen mit Studienschwerpunkt Kunststofftechnik

Die dualen Bachelorstudiengänge Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Kunststofftechnik richten sich vor allem an Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit Interesse an ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen. Im Rahmen des anwendungsorientierten Studiums lernen die Studierenden die wesentlichen Grundlagen für das Anwendungsfeld im Bereich der Kunststofftechnik von der Materialauswahl über die Bauteil- bzw. Werkzeugkonstruktion bis hin zur Fertigung und Qualitätskontrolle. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis werden sie optimal auf die berufliche Zukunft in der spannenden und vielfältigen Kunststoffindustrie vorbereitet. Durch das breite Wissensfundament des Maschinenbaustudiums und die abschließende Qualifizierung im Studienschwerpunkt Kunststofftechnik sind die Absolventinnen und Absolventen in der Lage sowohl im Bereich des allgemeinen Maschinenbaus tätig zu werden als auch in Unternehmen der Kunststoffindustrie.

Nach Abschluss des Grundstudiums entscheiden sich die Studierenden im Hauptstudium ab dem 5. Semester für eine von den drei nachfolgen den Studienrichtungen. Die Wahl wird je nach Interessenslage vorgenommen.

Kunststoffspritzguss

Im Fokus dieser Studienrichtung steht die Spritzgießtechnik von der Materialauswahl über die Bauteil- und Werkzeugkonstruktion bis hin zur Optimierung des Fertigungsprozesses. Die Spritzgießtechnik ist hoch innovativ und wird aufgrund ihrer Flexibilität und Wirtschaftlichkeit für die Herstellung von technischen Bauteilen sowie im Verpackungsbereich eingesetzt.

Extrusion

Dieser Studienschwerpunkt befasst sich insbesondere mit der Profil- und Blasfolienextrusion. Mithilfe der Extrusionsverfahren können komplexe Formen in theoretisch beliebiger Länge hergestellt werden. Es werden sowohl technische Bauteile, zum Beispiel Wasserrohre, als auch Verpackungen, beispielsweise Getränkebehälter, hergestellt.

Langfaserverstärkte Verbundstrukturen

Komponenten aus langfaserverstärkten Kunststoffen finden in allen Bereichen des modernen Leichtbaus Verwendung. Beispielhaft sind die Produktion von Flügeln für Windkraftanlagen oder aber als wichtigstes Einsatzfeld der Flugzeugbau sowie der Kraftfahrzeug- und Nutzfahrzeugbau.