Hochschulpreise

Dr.-Dehmel-Preis

Dr.-Dehmel-Preis wird seit 2004 an solche Studierenden der Studiengänge Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen der PHWT verliehen, die neben herausragenden Noten ein besonderes Engagement für ihre Fachhochschule und ihre Kommilitonninen und Kommilitonen zeigen. Es sind die Studierenden, die die PHWT im positiven Sinne weiterbringen. Der Dr.-Dehmel-Preis möchte Absolventinnen und Absolventen, die sich an der PHWT sozial engagiert haben, motivieren, diesen Weg in der Arbeitswelt weiterzugehen: sich mit guten Leistungen hervorzutun ebenso wie den Blick für das Unternehmen im Hinblick auf eine mitmenschliche Arbeitsatmosphäre zu schärfen und dadurch zur positiven Entwicklung eines Unternehmens insgesamt beizutragen.

Das Vorschlagsrecht hat der Studienbereich Ingenieurwesen „Dr. Jürgen Ulderup“ am Standort Diepholz.

Mit dem Dr.-Dehmel-Preis ausgezeichnet wurden:

2004 Herr Jörg Heidelberg (Maschinenbau) und Herr Gerd Funke (Wirtschaftsingenieurwesen)

2005 Frau Melanie Willms und Herr Jan-Hinrich Ahrens (Maschinenbau) und Herr Jens Heinz (Wirtschaftsingenieurwesen)

2006 Herr Martin Jansen (Maschinenbau)

2007 Christian Völler (Wirtschaftsingenieurwesen)

2008 Ulrich Dettmer und Stefan Krumpe (Maschinenbau)

2009 Johanna Thobe (Wirtschaftsingenieuwesen) und Ansgar Lange gen. Detert (Maschinenbau)

2010 Birgit Lange (Maschinenbau)

2011 Mike David Breng (Maschinenbau)

2012 Nina Hartmann (Maschinenbau)

2013 Mareike Voskuhl (Maschinenbau)

2014 Johanna Möhlmann und Mareike Würdemann (beide Maschinenbau)

2015 Dennis Hackmann und Robin Krampe (beide Wirtschaftsingenieurwesen)

 


Nicolai-Thiel-Preis

Zum ersten Mal wurde 2008 der Nicolai-Thiel-Preis verliehen. Die Nicolai-Thiel-Stiftung, Kaarst, benannt nach einem ehemaligen, leider viel zu früh verstorbenen Studenten der PHWT im Studiengang Betriebswirtschaft, ehrt besondere Leistungen der Studierenden und Lehrenden, die in herausgehobener Weise zur Förderung des Ansehens der PHWT beitragen.

In der Satzung der Nicolai-Thiel-Stiftung heißt es zum Preis, „er soll herausragende Leistungen der Lehre, des Lernerfolgs als auch im gesellschaftlichen oder sozialen Bereich auszeichnen.“

Die PHWT freut sich außerordentlich über diese Möglichkeit, Studierende und Lehrende auszeichnen zu können. An jedem Standort der PHWT wird über das Antragsverfahren informiert. Zu Einzelheiten wird zudem auf die Internetseite der Nicolai-Thiel-Stiftung verwiesen. Studierende und Lehrende sind aufgefordert, Fortschritte in der Weiterentwicklung unserer PHWT, neue Methoden in der Wissensvermittlung, soziales Engagement für die FHWT und Veröffentlichungen im Namen der FHWT auch unter dem Aspekt zu betrachten, ob darin eine Leistung eines Einzelnen oder einer Gruppe von Personen zu sehen ist, die würdig ist, den Nicolai-Thiel-Preis zu erhalten.

Das Vorschlagsrecht haben alle Mitglieder der PHWT. Auch Selbstbewerbungen sind zugelassen. Das Präsidium sammelt die Eingänge und leitet diese zur Entscheidung an das Auswahlgremium der Nicolai-Thiel-Stiftung, in dem auch zwei Vertreter der PHWT, ein/e Student/in und ein/e Lehrende/r vertreten sind.

Preisträger des Nicolai-Thiel-Preises in Höhe von 1.500,-Euro waren 

2016 Carolin Vahrenkamp (Business Administration), Prof. Dr. Jens Eschenbächer

2015 Herr Arthur Daus, Prof. Dr. Piotr Pysz, Prof. Dr. Dieter Gerhold

2014 Nina Tabeling (Business Administration)

2013 Lars Witt (Business Administration), Prof. Dr. Peter Junglas

2012 Markus Alterbaum, Thomas Ernst, (beide Elektrotechnik) Gründer der VDEHochschulgruppe Oldenburg

2011 Dr. Petra Ringkamp, Prof. Dr.-Ing. Thomas Plegge

2010 Dipl.-Ing. Oliver Berendes, Gerrit Meyer (Mechatronik), Prof. Dr.-Ing. Heike Horeschi,Dipl. Umweltwiss. Thomas Kleinhaus

2009 nicht vergeben

2008 Frank Heseding (Wirtschaftsingenieurwesen)


 

Preis der Hans-Georg-Ring-Stiftung

Auch die Hans-Georg-Ring-Stiftung , Lemförde, vergab 2008 einen Preis an einen PHWT-Studenten für besondere Leistungen in der Kunststoffentwicklung bzw. Kunststoffverarbeitung.

Preisträger des Hans-Georg-Ring-Preises 2008: Herr Lars Ulbrich

Kontakt

Anschrift:
Rombergstraße 40, 49377 Vechta

Telefonzentrale:   
0 44 41 / 9 15 - 0

Faxzentrale:    
0 44 41 / 9 15 - 109

E-Mail:
info(at)phwt.de