Elektrotechnik / Mechatronik

Ohne Strom geht nichts. Die Elektrotechnik ist für fast alle Bereiche des öffentlichen wie privaten Geschehens eine unerlässliche Grundlage. Der Bogen spannt sich von klassischen Disziplinen wie Energieversorgung und -verteilung über das Verkehrswesen bis hin zu modernsten Anwendungen in Gebäudeleitsystemen, Navigationsanlagen und Einrichtungen der Informations- und Telekommunikationstechnik.

Mechatronik verbindet: und zwar die klassischen Disziplinen Feinwerktechnik, Elektronik und Informationstechnologie. Die Vernetzung einer Vielzahl unterschiedlicher Systeme aus diesen klassischen Bereichen führt zu neuen Funktionalitäten und ermöglicht somit innovative Gesamtsysteme. Das Anwendungspotenzial dieser Systeme geht weit über die Möglichkeiten der einzelnen Teildisziplinen hinaus - dies erklärt die wachsende Bedeutung der Mechatronik.

Ingenieure sind mit der Planung, Entwicklung, Produktion, Aufbau, Inbetriebnahme und Wartung von Maschinen, Geräten und Anlagen jeder Größenordnung, vom Mikrosystem bis zum Kraftwerk befasst. Dabei werden die Innovationszyklen immer kürzer, um die Zeit bis zur Markteinführung ("Time to Market") kurz zu halten. Hier sind Experten gefordert, die mit einem soliden Basiswissen und wirtschaftlicher Perspektive immer wieder praktikable Lösungen erarbeiten. Typische Tätigkeitsfelder finden Ingenieure der Elektrotechnik und der Mechatronik in den Bereichen:

  • Forschung und Entwicklung,
  • Fertigungsvorbereitung und -überwachung,
  • Planung und Aufbau,
  • Betriebsüberwachung und
  • Vertrieb.

Im Grundlagenbereich werden die Grundlagen, die "Werkzeuge" des Ingenieurs vermittelt. Unabhängig von der späteren Orientierungsmöglichkeit im Kern- und Vertiefungsbereich legen die Studierenden eine breite Basis ingenieurtechnischen Wissens an, das später nicht nur als Unterbau des weiteren Studiums, sondern gerade auch für die eigenständige Weiterentwicklung im beruflichen Alltag unabdingbare Voraussetzung ist. Hier wird das Gefühl für das "Machbare" geboren.

Im zweiten Studienabschnitt erfolgt eine eindeutige Orientierung durch Pflichtfächer und Wahlpflichtfächer. Hier wird den firmenspezifischen Schwerpunkten Rechnung getragen. Demzufolge werden zur Zeit für die Elektrotechnik drei Fachrichtungen angeboten:

  • Energietechnik,
  • Automatisierungs- und Regelungstechnik sowie
  • Mikrosystemtechnik.

Nach dem 5. Semester ist durch einen offiziellen Kammerabschluss (IHK oder HWK) die integrierte Berufsausbildung beendet, sofern vorher noch kein beruflicher Abschlss erreicht wurde. Der akademische Titel "Bachelor of Engineering" wird nach 7 Semestern nach erfolgreichem Abschluss der Prüfungen und der Bachelorthesis erreicht.

 

Kontakt

 

Studienbereichsleitung
Prof. Dr. Markus Kemper
Tel.: 0 4 41 / 34092 - 119
E-Mail: kemper(at)phwt.de

Studienbereichssekretariat   
Anja Orth
Tel.: 0 4 41 / 34092 - 236
Fax: 0 4 41 / 34092 - 239
E-Mail: orth(at)phwt.de

Anschrift
Private Hochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz/Oldenburg
Studienbereich Elektrotechnik / Mechatronik
bfe-Oldenburg
Donnerschweer Straße 184
26123 Oldenburg