Studieren ohne Ausbildungsbetrieb

Seit 2004 ist eine direkte Zulassung zum Studium mit einer Hochschulzugangsberechtigung und einer abgeschlossenen Berufsausbildung (in den Studiengängen Maschinenbau, Elektrotechnik und Mechatronik muss es eine technische Ausbildung sein) möglich. Die Studiengebühren müssen vom Studierenden selbst getragen werden. Öffentliche Finanzierungshilfen, wie BAföG oder ein Studienkredit der Kfw können beantragt werden, da die PHWT eine staatliche Anerkennung hat. Während der Praxisphasen muss ein einschlägiges Praktikum von insgesamt 18 Wochen absolviert werden.

Nach erfolgreichem Durchlaufen des Studiengangs sowie der eingebauten Praktika steht der dual ausgebildete Ingenieur mit Berufspraxis und theoretischen Kenntnissen auf anspruchsvollem Niveau dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Dieses Konzept ist eine Chance für die Weiterqualifizierung von ambitionierten Facharbeitern und Gesellen.

Informieren Sie sich gerne in den jeweiligen Studienbereichen!

 

VIEL ERFOLG!

Kontakt

Anschrift:
Rombergstraße 40, 49377 Vechta

Telefonzentrale:   
0 44 41 / 9 15 - 0

Faxzentrale:    
0 44 41 / 9 15 - 109

E-Mail:
info(at)phwt.de

Bewerberleitfaden